Generalversammlung 2016

Wie jedes Jahr fand die GV traditionell am letzten Wochenende des Januar im Schützenhaus Albisgütli in Zürich statt.

 

Dieses Jahr wurde Alain Baumann, seines Zeichen SRV-Präsident der letzten Jahre, mit einer kurzen Laudatio verabschiedet. Seinen Platz wird vorübergehend von Matthias Minder, dem Vizepräsidenten, ad Interim für das folgende Jahr weiter geführt.

 

Alle weiteren Informationen und Beschlüsse könnt Ihr in kürze dem Protokoll entnehmen.

Der SRV sucht einen neuen Präsidenten

Unser Präsident ist während der letzten Generalversammlung zurückgetreten und wir suchen einen geeigneten Nachfolger ab Januar 2016.

 

Wir wünschen uns einen engagierten Sportfunktionär, welcher motiviert ist die Geschicke des Schweizerischen Rennfahrer Verbandes (SRV) weiterzuführen. Der Schweizerische Rennfahrer Verband gehört zu den ältesten Sportverbänden der Schweiz. Bereits 1911 gegründet, unterstützt der SRV die Interessen der Schweizer Radrennfahrer.

 

Bei dieser Aufgabe ist man in diverse spannende Aufgaben innvolviert.

 

- Vertretung der Radrennfahrer bei Veranstaltngen und gegenüber Verbänden

- Erstellung und Überwachung des Jahresprogramms des SRV

- Ansprechpartner gegenüber Rennveranstaltern, Vereinen, Verbänden

- Auskunftstelle/ Anlaufstelle für die Schweizer Rennfahrer

- Archivierung von Akten

- Buchhaltung in Kooperation mit unserem Treuhandbüro

- Bestimmung der Verbandsausrichtung

- Verbandskommunikation (New Media, Web, Verbandsorgan)

- Organisation von Verbandsanlässen (Meisterschaften, Versammlungen)

- Verwaltung von Verbandsmaterial

 

Das Engagement lässt sehr viele Freiheiten. Mit Kreativität und Eigeninitiative können Projekte zum Wohl des Schweizer Radsports duchgeführt werden. Das Präsidentenamt ist Ehrenamtlich. Es steht ein gut funktionierender Vorstand zur Seite. Die Mitgliederzahl bewegt sich bei ca. 1500 Mitgliedern.

 

Interessierte können sich bei unserem Vize Präsidenten Matthias Minder per E-Mail mit Lebenslauf und Motivationsschreiben melden: vize@schweizer-rennfahrer.ch

 

Schweizerischer Rennfahrer Verband SRV

Kilchberstrasse 39

8134 Adliswil

www.schweizer-rennfahrer.ch

Überragende SRV Meister auf der Bahn

Man kann es schon als überragend bezeichnen, was die beiden frisch gebackenen Meister während der SRV Verbandsmeisterschaft boten. Claudio Imhof in der Elite Klasse und Reto Müller bei den Junioren.


Vergleichbar ist nicht nur die Domminaz der beiden neuen SRV Meister. Wuchtig, kräftig und beide mit mit einer Durchschlagskraft einer Wasserstoffbombe zerstörten beide die Träume Ihrer Gegener.


Claudio Imhof der so etwas wie der das ewige Talent erscheint, durchlebt einen zweiten Frühling. Endlich mal gesund ohne Belastungen und mit Bruno Diethelm vielleicht den besten Trainer mit Schweizerpass an seiner Seite, scheint sich an alte Stärken zu erinnern. Anders kann man den bisherigen Verlauf seiner Saison nicht erkären. "Ja es ist schon so, dass ich mich schon schwerer getan habe" meint der Thurgauer und geniesst den Moment des Erfolges. Ganz bewusst, weil er weiss, wie schnell es wieder bergab gehen kann.


Bei Reto Müller ist es ein bisschen anders. Der mittlere der Gebrüder Müller aus Schaffhausen scheint den gleichen Druck wie sein älterer Bruder Patrick Müller auf die Pedalen zu bringen. Wo das hinführen wird ? Bei Patrick, dem älteren hat das zum BMC Development Team, dem Farmteam der BMC Profis geführt. Bemerkenswert ist, dass auch der jüngste der Müllers, Andreas gleiche Anlagen wie seine Brüder mitbringt. Gleich bei seinem ersten Start an der SRV Meisterschaft stand er als drittplatzierter neben Reto auf dem Podest.

Bilder: CupNet

Die SRV Meisteschaft auf der Bahn steht vor der Tür.

Am Dienstag 9. Juni ist es wieder soweit. Die traditionelle SRV Meisterschaft auf der Bahn findet auf der offenen Rennbahn in Zürich Oerlikon statt. Nebst den attraktiven Preisen werden wie immer auch SRV Meistertrikot und Medaillen verteilt und die SRV Meister gekürt.

 

In der Eliteklasse werden wie immer die letzten Jahre, die ersten acht platzierten für Ihre Leistung mit schönen Barpreisen für die Schufterei während des 30km Punktefahren entlöhnt.

 

Junioren und Frauen werden gemeinsam ein Omnium bestreiten. Neuerungen gibt es hier bei der Unterteilung der Kategorien. Die U17 und die U19 Junioren werden gemeinsam gewertet - bei den Damen gibt es eine separate Rangliste.

 

Anmdeleschluss ist der 2. Juni 2015

Anmeldung erfolgt über www.rennbahn-oerlikon.ch

 

Teilnahmebereichtigt sind alle Mitglieder des SRV.

SRV Reglemente 2015
Beschreibung der Reglement der SRV Meisterschaften 2015 Bahn und Strasse
Reglement2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB

Schweizer Meisterschaft der Hobby Rennfahrer 2015 im Gippingen.

 

Im Rahmen des GP Gippingen findet am 13. Juni 2015 die zweite Schweizer Meisterschaft für Hobby Rennfahrer statt. In drei Kategorien können sich ambitionierte und Plauschfahrer in ihren Leistungsklassen messen.

 

 

Drei Titel in drei Kategorien.

 

Titel werden in drei Kategorien vergeben. Einerseits der Schweizer Meister Gran Fondo. Die Schweizer Meister Medio- und Piccolo Fondo finden auf der mittleren und kleinen Strecke statt. mehr

SRV Meister auf der Bahn sind gekürt!

Im Rahmen der Dienstag-Abend Rennen auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon wurden die Verbandsmeisterschaften der Rennfahrer ausgefahren.

 

Bereits am 10. Juni wurde der Titel in der Elite vergeben. Im traditionellen Punktefahren über 30km gewann der neue Star am Schweizer Bahnhimmel, der Thurgauer Verfolgungs-Vize Weltmeister  Stefan Küng aus Wilen bei Wil. Er setzte sich in einem spannenden Abnützungskampf gegen die beiden Romands Tristan Marguet und Cyril Thièry durch.

 

Bei den Junioren dominierte ein Bruderduo aus Schaffhausen: Patrick Müller gewann vor seinem jüngeren Bruder Reto Müller. Dritter wurde Nico Selenati vom RV Wetzikon.

 

Ebenfalls am 17. Juni, wie die Junioren, kreuzten auch die Damen ihre Klingen. Mirjam Gysling bestätigte ihre grossen Fortschritte und verwies Favoritin Desiré Ehrler sowie Janine Hanselmann. Die SRV Meisterschaften auf der Bahn waren wie jedes Jahr einer der Höhepunkte für den Verband. 

Gody Schmutz: Ehrenmitglied.
Gody Schmutz: Ehrenmitglied.

Grosse Ehre für Gody Schmutz und Hanspeter Keller.

 

Gleich zwei Förderer im Schweizer Radsport kriegen während der 102. Generalversammlung des SRV die Ehrenmitgliedschaft. Einerseits der mehrfache Profi Schweizer Meister, ehemaliger Gesamtleader der Tour de Suisse und Giro 9. im Jahre 1979, Gody Schmutz vom RMV Elgg und der Zürcher-Oberländer Hanspeter Keller vom RV Wetzikon sind ab sofort Ehrenmitglieder der Schweizer Rennfahrer.

 

Beide bestechen durch Ihr langjähriges Engagement für Kinder- und Juniorenförderung. Und beide haben grosse Erfolge mit Ihrer Arbeit erzielt. Schmutz unter anderem mit der damals noch jungen Andrea Wolfer als Weltmeisterin auf der Bahn. Für Keller stehen vor allem seine Söhne Jan, Arend und Chiron Keller für die Erfolge - allesamt Mitglieder in verschiedensten Nationalmannschaften. Der SRV gratuliert den beiden herzlich - und hofft auf den Nachahmer Effekt.

 

Des weiteren wurde auf ein finanziell, betrieblich und sportlich erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Der Vorstand hat alle Bilanzen transparent offengelegt und erstmals seit Jahren schwarze Zahlen geschrieben.

 

Heftig wurde über das Verbandsheft "Schweizer Rennfahrer" debattiert, warum es nicht mehr erstellt werde. Der Vorstand hat mit den finanziellen Aufwänden des Organs hingewiesen, dass man durchaus gewillt ist das Organ auch wieder physisch zu versenden - aber nur wenn man sich das leisten kann.

 

Der Vorstand um Präsident Alain Baumann wirkt sehr Engagiert - die Mitglieder waren zufrieden mit der 102. Ausgabe der General Versammlung des Schweizerischen Rennfahrer Verbandes. 

Der SRV kommuniziert - mit einem neuen Logo.

Auf den 101 Geburtstag verpassen wir uns ein neues Image. Mit einem neuen Logo kommunizieren wir künftig einheitlich, zeitgemäss aber ohne die lange Tradition ausser acht zu lassen. Unser Slogan "Alles für den Rennfahrer" wird nach wie vor seine Gültigkeit haben.

Sinnbildlich rahmt eine Radrennbahn den erneuerten Schriftzug des SRV ein. Das Schweizerkreuz steht als Symbol für die Einheit der Schweizer Rennfahrer in der rechten Bahnkurve. Auf der unteren Geraden ist "Schweizerischer Rennfahrer Verband" geschrieben. Die Farbgebung entspricht dem bisherigen Logo und ist in weiss und rot gehalten.

Die klare, puristische und reduzierte Designsprache kommt aus der Graphik-Küche von René Lambert. Lambert, wohnhaft in Zürich ist Graphiker, Berater für Werbung, sowie Spezialist für Marketing und Kommunikation. Zudem ist er passionierter Radrennfahrer und seit Jahren Mitglied des SRV. 

René Lambert hat dem SRV das Logo ohne Umkosten hergestellt. 

Wir bedanken uns bei René Lambert für seinen Effort und seine kompetente Beratung.

Das Podest der Elite.
Das Podest der Elite.
Das Podest U19.
Das Podest U19.
Das Podest U17 und Damen.
Das Podest U17 und Damen.
GP Fully - Nationale Elite in Action.(Bild Team BH). Für SRV Superprestige Gesamtwertung: Klick aufs Bild.
GP Fully - Nationale Elite in Action.(Bild Team BH). Für SRV Superprestige Gesamtwertung: Klick aufs Bild.
Auch Bruno Risi war SRV Meister.
Auch Bruno Risi war SRV Meister.

SRV-Meisterschaften: Historische Annäherung zu Swiss Cycling.

 

Eine historische Annäherung gibt es zwischen dem Schweizer Rennfahrer Verband und Swiss Cycling für die SRV Meisterschaften auf der Strasse.

 

Bisher wertete der SRV ein eigenes Jahresklassement - "Das ist nun Geschichte" so Alain Baumann, der neue Präsident der Rennfahrer. "Wir streben konsequent Kooperationen an wo es Sinn macht - und wollen mit Swiss Cycling an einem Strick ziehen."

 

Ab 2013 dient die Rangliste des Swiss Cycling Jahreklassments als SRV Meisterschaft. "Das im Swiss Cycling Jahresklassement bestplatzierte SRV-Mitglied wird automatisch Sieger des neu ins Leben gerufenen "SRV Superprestige" so Baumann weiter.     

 

Damit werden gleich zwei Fliegen mit einem Schlag erlegt. Das Konzept wertet bei Swiss Cycling das Jahresklassement auf - und die SRV Strassenmeisterschaft findet mehr Beachtung.

 

Wie bisher finden die SRV Bahnmeisterschaften statt. Auf der Rennbahn in Zürich Oerlikon finden am 11. Juni 2013 die Wettkämpfe für die Elite als auch für den Nachwuchs statt. Als Ausweichdatum dient der 25. Juni 2013.